Ihr Logo individuell veredelt

mit hunderten verschiedenen Techniken

Drucken

Sie möchten einen 3D Print, Flockprint oder Siebdruck mit tollen Effekten. Die Möglichkeiten sind unzählig.

Sticken

Stickerei ist eine hochwertige und exzellente Veredelungstechnik in bester Qualität. Die Weichheit der Stickerei erlaubt das Anbringen auf dünnen Stoffen, wie T-Shirt, Polo-Shirts und weiteren.

Applikationen

Applikationen sind optische Highlights, die moderner Bekleidung einen individuellen Charakter geben.

direktdruck

Direktdruck / wasserbasierte Textildruckfarbe

Der Druck ist angenehm weich im Griff und weist eine gute Waschbeständigkeit, leuchtende Farben und eine hohe Detailtreue auf. Im Gegensatz zum Sublimationsdruck eignen sich vor allem Textilien aus 100 % Baumwolle und Mischgewebe (je nach Tinte mit bis zu 50 % Polyesteranteil). Der Druck auf helle Textilfarben ist normalerweise unproblematisch, da kein „Unterweiß“ benötigt wird. Bei dunklen Textilien muss ein Weiß unterlegt werden.

discharge1

Discharge- oder Pigmentätzdruck

An der Stelle, an denen der Druck gewünscht ist, wird mittels einer Bleichtinte die Farbe aus dem Gewebe gelöst und durch die entsprechende Druckfarbe ersetzt. Der Druck ist somit nicht fühlbar. Das Discharge Verfahren lässt sich nur auf dunklen Textilien einsetzen. Vorteil bei dunkel farbigen Funktionstextilien ist, dass der Druck nicht die Maschen des Textils verschliesst. Nur so bleibt das Funktionsshirt atmungsaktiv im Bereich des Druckes. Discharge kann nicht bei 100% Polyesterstoffen eingesetzt werden.

flockprint

Flock-Direktdruck

Samtartiger Aufdruck, nur 1-farbig möglich. Das gewünschte Motiv entsteht anhand des aufgedruckten Klebemittels und anschließender Beflockung. Ein samtartiges, plastisches Reliefmuster, ist das Ergebnis dieser Machart. Besonders für T-Shirts, Sweater und Jacken geeignet.

flocktransfer_print

Flock-Transferdruck

Samtartiger Aufdruck, auch mehrfarbig möglich.

glitter_effektdruck

Glitter und Perleneffektdruck

Das Motiv wird mit einer Kleberpaste aufgedruckt und mit Glitterpulver oder Perlen bestreut. Perlen und Glitter haften nur an den mit Kleber beschichteten Stellen. Anschließend lässt man den Kleber im Trocknungskanal aushärten. Glitter und Perlen gibt es in einer Vielzahl von Formen und Farben. Filigrane Motive nicht möglich, gut mit anderen Techniken zu kombinieren.

high_density_druck1

High density (HD) Druck

Viele Schichten Farbe werden dabei übereinander gedruckt. Es entsteht ein dreidimensionaler Druck mit starkem Rand, wie ein Relief.

metall_effektdruck1

Metall-Effektdruck

Dieser Effektprint wird im Siebdruckverfahren mit metallischen Farben gedruckt. Verschiedene Farbtöne wie gold, silber, bronze, messing u.v.m. sind möglich.
Hohe Deckkraft, begrenzte Farbauswahl, wirkt effektvoller auf dunklen Textilien

glanzfolientransfer

Metallfolien-Transferdruck

Mit Hilfe eines Schneideplotters wird das Motiv aus einer Flexfolie spiegelverkehrt ausgeschnitten. Das Motiv wird dann mit einer Heißtransferpresse auf das Textil gepresst. Der Schmelzkleber auf der Rückseite verbindet sich dauerhaft mit dem Textil. Glatte Oberfläche, hohe Deckkraft, kleine Details gut darstellbar, nur 1-farbig möglich, geeignet für 100% Baumwolle, Baumwoll-Mischgewebe und Polyester.

praegung

Prägedruck

Speziell für Fleece- und Sweat-Shirts (Ton-in-Ton). Die Prägung bietet ein dreidimensionales, reliefartiges Abbild eines Motivs.
Zuerst muss ein Presswerkzeug aus Metall mit einer Positiv- und eine Negativform erstellt werden. Das Textil wird in einen Rahmen eingespannt und unter eine Presse mit der Positiv- und der Negativform gelegt. Anschließend wird das Motiv unter Wärme und viel Druck in das Textil gepresst. Zur besseren Haltbarkeit wird auf der Rückseite ein zusätzliches Material mitgepresst.

puff_druck

Puffdruck 3D / Schaumdruck

Das Motiv wird im Siebdruckverfahren zunächst mit einer speziellen Druckpaste aufgedruckt. Im Trockungskanal geht das Motiv dann auf, pufft also auf und erzeugt die dreidimensionale, feine und filigrane Motive, Strichstärken unter 2 mm, nicht möglich.

refektions_druck

Reflektionsdruck

Die reflektierenden Farben bestehen aus einer auf Wasser oder Kunststoff basierenden Farbe in Kombination mit halbseitig verspiegelten Glaskugeln.
Die Reflektion erfolgt in einem relativ kleinen Winkel und wird nur von denjenigen gesehen, die in der Lichtquelle sitzen, beispielsweise vom Autofahrer, wenn dieser den Druck mit dem Scheinwerfer anstrahlt. Die Verwendung von Reflektionsdrucken ist ein großer Sicherheitsfaktor im Straßenverkehr.
Silbrig-grau oder farbig (Farbauswahl begrenzt), reflektierend.

siebdruck_2

Siebdruck/Schablonendruck

Der Siebdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedruckt wird. An denjenigen Stellen des Gewebes, wo dem Druckbild entsprechend keine Farbe gedruckt werden soll, werden die Maschenöffnungen des Gewebes durch eine Schablone farbundurchlässig gemacht. Im Siebdruckverfahren ist es möglich, viele verschiedene Materialien zu bedrucken, sowohl flache Werbetextilien als auch geformte (Werbeartikel wie Gläser, Tassen etc.). Dazu werden je nach Material spezielle Druckfarben eingesetzt. Beim Siebdruck wird von der Vorlage für jede Farbe ein Film erstellt und damit ein Sieb belichtet. Dann wird durch das Sieb die Farbe direkt aufs Textil aufgebracht. Hier haben die Farben sehr gute Qualität und halten auch optimal, da sie direkt auf den Stoff aufgebracht werden. Farbverläufe können problemlos dargestellt werden und Farben sind besonders leuchtend. Dieser Druck ist besonders haltbar und strapazierfähig.

sublimationsdruck

Sublimationsdruck

Sublimationsdruck bezeichnet das Druckverfahren, bei dem der Farbstoff in den Trägerstoff eingedampft (sublimiert) wird. Dafür werden Transferpapiere und -folien sowie Farbstoffe bzw. Spezialtinten verwendet, die in der Regel auf synthetische Fasern sublimiert werden. Die Besonderheit beim Sublimationsdruck ist, dass dabei anders als bei den herkömmlichen Verfahren wie Beflockung oder Siebdruck, so genannte Dispersionsfarbstoffe zum Einsatz kommen, die nicht wasserlöslich sind. Diese verdampfen (sublimieren) bei einer Erhitzung auf eine Temperatur von etwa 200 Grad Celcius und gelangen somit ohne Umwege nicht auf, sondern direkt in das Material. Es entsteht eine besondere Haltbarkeit, die so mit keiner andere Methode zu vergleichen ist.

strass

Strasstransferdruck

Strasssteine werden mittels Spezialkleber auf die Textilien geklebt. Die Textilien sind waschecht.

transferdruck

Transferdruck

Für den Transferdruck sind am besten weiße oder graumelierte T-Shirts geeignet. Für den Fotodruck auf farbige T-Shirt muß ein weißer Zwischenträger eingearbeitet werden, der Druck wirkt deshalb etwas gummiert. Beim Fotodruck wird ein Bild auf ein spezielles Papier gedruckt und auf das Textil aufgebügelt. Alle Vorlagen eignen sich für diese Technik, beliebig viele Farben sind möglich, es entstehene keine Fixkosten und deshalb ist das besonders für geringe Stückzahlen empfehelenswert. Besonders detailgetreu können Fotos oder Bilder auf Ihr T-Shirt, Tasche oder Tasse gedruckt werden. Dies ist besonders als Geschenk beliebt.

Transferfolie

Transferfolie

Hier wird das Bild zunächst auf eine Trägerfolie aufgedruckt, die dann mit einer Transferpresse komplett auf den Stoff übertragen wird. Die Folie macht den Stoff etwas starr: Da sie nicht so dehnbar wie der Stoff ist, bekommt sie leicht Risse, die bei größeren Farbflächen auffallen.

application

Applikation

Eine Applikation ist das Aufnähen von ausgeschnittenen Formen z.B. Zahlen, Buchstaben oder Firmenlogos aus verschiedenen Materialien, wie Stoff, Filz, Leder und so weiter. Man unterscheidet einfache Applikationen (alle Teilstücke werden mit Stichen befestigt) und Applikationen mit Stickerei (Umrandungen mit einer breiten Bördelnaht).
Mit Hilfe von Applikationen können Werbetextilien wirkungvoll und modisch veredelt werden. Vor allem bei schwierigen Untergründen oder aufwändig konfektionierten Teilen ist eine Applikation von Firmenlogo oder modischem Motiv meist das Mittel der Wahl.

badge

Badge gestickt auf Filz

Das Motiv wird auf Filz eingestickt und anschließend umkettelt. Fixierung durch Aufnähen. Sehr haltbar, haptisch wahrnehmbar, Tiefenwirkung, sehr gute Waschbeständigkeit, geeignet für nahezu alle Materialien. Für Corporate Wear wie Jacken, Poloshirts, T-Shirts und auch Gepäck hervorragend geeignet.

stick_badge

Badge Stick auf einem Träger

Das Motiv wird in einen Trägerstoff ( z.B. Köper, Filz, Leder) eingestickt und anschließend, wenn gewünscht, umkettelt. Die Rückseite des Trägers kann mit einem Leim versehen werden, der sich unter Hitzeeinwirkung aktiviert. Wenn dies nicht gewünscht ist, bleibt selbstverständlich der Weg der klassischen Fixierung des Aufnähens. Sehr haltbar, haptisch wahrnehmbar, Tiefenwirkung, sehr gute Waschbeständigkeit, geeignet für nahezu alle Materialien, Details müssen, je nach Größe des Motivs, teilweise stilisiert werden, für kleine Schriften nur bedingt geeignet.

badge_gewebt

Badge gewebt

Das Motiv wird gewebt und anschließend aufgenäht. Sehr haltbar, haptisch wahrnehmbar, Tiefenwirkung, sehr gute Waschbeständigkeit, geeignet für nahezu alle textilen Werbemittel, auch für feine Details geeignet.

lederbadge

Badge aus Leder

Das Motiv wird in Leder geprägt und anschließend aufgenäht. Sehr haltbar, haptisch wahrnehmbar, Tiefenwirkung, geeignet für nahezu alle textilen Werbemittel sowie für Gepäckstücke.

rubberbadge

Badge aus Gummi / Rubberbadge

Rubber badges sind aus Kunststoff oder Gummi gegossene Abzeichen mit Ihrem Logo. Eine sehr hochwertige Art der Werbeanbringung, die auf allen Werbetextilien und Gepäckstücken eingesetzt werden kann. Passend zum Corporate Design können sie in allen Farben hergestellt werden.

3_D_stick

3D Stick

3D Sticks haben plastische Effekte. Sie verleihen so Werbetextilien und Werbemitteln einen exklusiven und einmaligen Look.

laser

Lasergravur Textilien

Lasergravur, auch Laserbranding genannt ist ein Verfahren bei dem die obere Schicht der Textilien verbrannt wird. Das Logo erscheint in einem dezenten Ton-in-Ton Effekt. Somit ist das Branding neben der Stickerei die langlebigste Textilveredlung. Beim Fleece zum Beispiel werden lediglich die Spitzen der senkrecht stehenden Fleecefasern “gekappt”, so dass eine reliefartige Optik entsteht. Am besten eignet sich diese Veredelungstechnik in Kombination mit Fleece. Ihr Logo oder Motiv erscheint in einer reliefartigen Struktur.